Kinderkonferenz in der GS Fuhsestraße

Am 12.03.2020 waren die Schülervertreter (Gülcan und Yusuf/4a) der GS Fichteschule zur 30. Kinderkonferenz in die GS Fuhsestraße eingeladen. Diese Kinderkonferenz sollte eine ganz Besondere sein, da unser Oberbürgermeister, Herr Belit Onay, eingeladen war. Im Vorfeld wurde uns mitgeteilt, dass wir Herrn Onay einen Brief überreichen dürfen, in dem wir Ideen zu unseren Veränderungswünschen für die Stadt Hannover aufschreiben sollten. „Was soll Herr Onay für uns tun? Was soll in unserer Stadt verändert werden?“ waren die Fragen. Unsere gesammelten Ideen reichten von „einem Schulkiosk“ oder „mehr Schwimmbäder und mehr Büchereien“ bis zu „mehr Unterkünfte für Obdachlose“.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Schulleiter (Herr Post) und einer Tanzaufführung einer vierten Klasse, wurde allen Anwesenden leider die Absage von Herrn Onay verkündet. Er hatte einen wichtigen Termin und konnte daher nicht zur Kinderkonferenz kommen.

Die Kinder wurden daraufhin in sieben Gruppen eingeteilt, die alle von Mitgliedern des Vereins „Politik zum Anfassen e.V.“ betreut wurden.

Gülcan hat in ihrer Gruppe ein Video gedreht, in dem sie und eine weitere Schülerin ein Kind gemobbt haben. Dieses Video sollte in der großen Runde allen Anwesenden gezeigt werden, doch leider funktionierte der Ton nicht und wir müssen jetzt darauf warten, dass und das Video zugeschickt oder bei www.politikzumanfassen.de/kinderkonferenz veröffentlicht wird. Insgesamt wurden in dieser Gruppe drei Videos gedreht, die die Themen: Mobbing, Ausgrenzung und Freundschaft behandelten. Hinterher wurde in der Gruppe besprochen, was man tun kann, wenn man bspw. beleidigt wird. Es wurden zahlreiche Möglichkeiten gefunden (Stopp-Regel anwenden, sich Hilfe bei einem Lehrer oder Schulsozialarbeiter holen, zur Schulleitung gehen, etc.).

 In Yusufs Gruppe gab es erst einmal eine Vorstellungsrunde, in der jedes Kind erzählen durfte, von welcher Schule es kommt. Danach wurde ein kurzes Theaterstück einstudiert, bei dem Yusuf ein bettelndes Kind spielte. Aber anstatt Geld zu bekommen, wurde Yusuf von anderen Kindern zum Essen in die Mensa eingeladen.

In den anderen Gruppen wurden ähnlichen Themen behandelt und entweder als kleines Schauspiel dargestellt oder dem Publikum erzählt. Alle Kinder haben nach ihren Darbietungen einen großen Applaus bekommen.

Auch wenn Herr Onay nicht persönlich anwesend war, wurden unsere Veränderungswünsche für Hannover durch einen Vertreter der Stadt Hannover weitergeleitet. Wir sind gespannt, ob wir eine Antwort erhalten.

Das war ein sehr schöner Vormittag, wir kommen gerne wieder.

 Gülcan und Yusuf (4a)